Arbeitsgemeinschaft für interdisziplinäre Behandlung angeborener vaskulärer Anomalien (AIVA)

Sponsoren  

AIVA-Tagung 2020 muß kurzfristig abgesagt werden

Sehr geehrte AIVA Mitglieder, Referenten, Sponsoren und Teilnehmer! Die außergewöhnliche Situation durch das Coronavirus (CoVid 19) verursacht in vielen Teilen der Welt massive Probleme.

Nun ist auch unser jährliches Treffen von 13. bis 14. März 2020 betroffen.

Zahlreiche Kliniken verhängen Reiseverbote für Mita r beiter, die Österreichische Ärztekammer hat beschlossen, keine Veranstaltungen mit mehr als 25 Ärzten oder Personen anderer Gesundheitsberufe mehr abzuhalten. Davon betroffen sind alle Sitzungen, Fortbildungsveranstaltungen und Events.

Vor wenigen Minuten wurden auch seitens der Bundesregierung we itere starke Einschränkungen von Veranstaltungen und im Reiseverkehr bekannt gegeben.

Wir sehen uns daher gezwungen, diese Tagung auf derzeit unbestimmte Zeit (ev. auch auf nächstes Jahr) zu verschieben.

Wir planen, das diesjährige Programm in der derzeiti gen Form beizubehalten und ersuchen auch alle Sponsoren und Referenten um Zustimmung, die bereits geplanten oder getätigten Zusagen aufrecht zu erhalten.

Bereits getätigte Einzahlungen des Mitgliedsbeitrages bzw. der Teilnahmegebühr werden selbstverständli ch für die nächste Tagung angerechnet.

Wir ersuchen um Verständnis für dieses außergewöhnliche Vorgehen und auch um zukünftige Unterstützung der AIVA!

Mit freundlichen Grüßen

Prim. Dr. Thomas Hintringer
OÄ Dr. Klaudia Knerl

     
   


Mehrere interdisziplinäre Arbeitsgruppen in Österreich widmen sich schon längere Zeit speziell diesem Thema und haben nun eine Österreichweites Netzwerk gegründet, die Arbeitsgemeinschaft für interdisziplinäre Behandlung angeborener vaskulärer Anomalien.

Ziele der AIVA

  1. Erfahrungs- und  Informationsaustausch: Dafür finden regelmäßige informelle Treffen statt, und eine Jahrestagung im Frühjahr in St. Wolfgang.
  2. Die Abstimmung von diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen.
  3. Gleichzeitig soll die Bekanntheit der interdisziplinären Arbeitsgruppen verbessert werden, um PatientInnen und ÄrztInnen zu ermöglichen, frühzeitig Kontakt mit Spezialisten verschiedenster Fachrichtung Kontakt aufzunehmen, um für betroffene PatientenInnen eine rasche und gute Behandlung zu gewährleisten.
  4. Breite allgemeine Information der Bevölkerung, da das Wissen um die heutigen Möglichkeiten der Behandlung angeborener Gefäßanomalien in weiten Kreisen sehr gering ist.

Die Statuten der AIVA können Sie als PDF herunterladen

Sie wollen Mitglied der AIVA werden? Nutzen Sie dafür bitte unser Antragsformular.